Freundeskreis

Der Freundeskreis stellt sich vor:

Die Beitrittserklärung zum Verein der Freunde steht hier zum Download zur Verfügung: Beitrittserklärung

Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Freundeskreis im Förderverein des Evang. Mörike-Gymnasiums Stuttgart ist außerdem bei der Aktion Schulengel registriert

Starten Sie Ihre Einkäufe über www.schulengel.de  und sparen Sie dabei nicht nur Zeit und Nerven, sondern sammeln Sie mit Ihren 

Einkäufen ganz einfach Spenden für unsere Einrichtung.Ohne einen Cent Mehrkosten. Wir sind dort als Ev. Mörike-Gymnasium registriert .

Mit jedem Einkauf Gutes tun und damit dem Förderverein die Möglichkeit geben, die Aktivitäten der Schule/SchülerInnen zu unterstützen.


Freundeskreis spendet Kinderkontrabass

Wir danken dem "Freundeskreis" ganz herzlich für den neuen 1/4-Kinderkontrabass.

Ab dem nächsten Schuljahr haben wir eine Kontrabassistin im Musikzug der Klasse 5.

Die Schule braucht deshalb ein Instrument im Haus, da der wöchentliche Transport dieses großen Instrumentes nicht möglich ist.

Auf unsere Anfrage hat der Freundeskreis gleich zugestimmt, diesen Kontrabass zu finanzieren.

Vielen Dank dafür!

G. Budday



Besuch der 9c, der 10a und der 10b bei „Mathematik zum Anfassen"

Die Klasse 9cG hat dieses Jahr beim internationalen Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Bei dem Wettbewerb stehen - neben Mathematik - vor allem Teimgeist und fächerübergreifendes Denken im Fokus.

Um die exzellenten Leistungen zu würdigen, wurde nicht nur die Urkunde im Klassenzimmer angebracht, die Klasse besuchte am 23. Juli in Begleitung von Herr Kiefer die Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" im Kolping Bildungszentrum. 

Dort konnte Mathematik durch zahlreiche interaktive Exponate auf innovative Art erfahrbar gemacht werden. Die SchülerInnen konnten viele Puzzles und Knobelaufgaben lösen, Parabelbrücken bauen und beispielsweise dem Satz von Pythagoras auf verschiedene Weisen auf die Schliche kommen.

Auch die Klassen 10a und 10b haben beim Mathematikwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen" im Schuljahr 2013/2014 sehr gute Ergebnisse erzielt.

Als Belohnung für die hervorragenden Leistungen besuchten die Klassen in Begleitung von Frau Bohnet-Arnhold und Frau Walter die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen" im Bildungszentrum Kolping.

Die mehr als 100 spannenden Exponate laden zum Experimentieren, Knobeln und Ausprobieren ein. Die Schülerinnen und Schüler konnten den Goldenen Schnitt entdecken, in eine Riesen-Seifenhaut schlüpfen oder rechneten „Pi mal Daumen" und haben trotzdem die Lösung gefunden.

Wir bedanken uns beim Verein der Freunde für das Spendieren des Eintrittspreises und eines leckeren Eises zur Erfrischung.

T. Kiefer/V. Walter


Freibadtag am 6. Juli mit den Siegerklassen der "Internationalen Mörike Games 2014"

Die Siegerklassen 6aR, 8cG und 9cG des letzten Sporttages verbrachten einen wunderschönen Tag im Vaihinger Freibad.

In Begleitung der Sportleher/innen genossen die Klassen den sonnigen Tag mit jeder Menge Spiel, Spaß und Sport.

Vielen Dank an den Kreis der Freunde für die finanzielle Unterstützung! Erst damit wurde dieser Tag möglich.

A. Loth


Vom Mann im Mond und Harry Potter

25 Jahre Musikpreis - 20 Jahre Kunstpreis: Die Schülerinnen und Schüler des MÖRIKE beeindrucken erneut mit ihren künstlerischen Leistungen.

Schulleiterin Sonja Spohn eröffnete den Abend der Künste am 23. Juni mit vielfachem Dank. Sie sprach von den Musiklehrer/inne/n und von den Kolleg/inn/en aus der Bildenden Kunst, die ihre Vision von einem Wettbewerb so kraftvoll umgesetzt haben, dass der Musik- wie der Kunstpreis einen runden Geburtstag feiern können.

Der Freundeskreis des MÖRIKE, so Spohn weiter, finanziert nicht nur verlässlich den Kunstpreis, sondern organisiert auch den Abend der Künste. Erneut konnte Spohn auch der Robert Bosch GmbH danken, "insbesondere Herrn Prof. Dr. Scholl", für die großzügige Unterstützung zur Ausrichtung des Musikpreises auch in diesem Jahr. Es folgten der Dank an die teilnehmenden Schüler/innen, an die Lehrkräfte, die sich engagieren und zuletzt auch ans Publikum, das den Festsaal des MÖRIKE füllte.

Ein Gesangsquintett von Oberstufenschülern eröffnete den Abend mit einem Lied an den "Mann im Mond". Aber als dann die Preisträger/innen aus den jüngeren Jahrgängen mit dem Vorspiel begannen (vollständige Liste hier), wurde schnell deutlich: die musikalischen Leistungen sind auf ganzer Linie beeindruckend.

Publikum und Jury waren sich vollkommen einig, wer in diesem Jahr den Kunstpreis bekommen sollte: Amelie Halds "Harry Potter" (Abb. oben). Diese und alle anderen mit dem Kunstpreis ausgezeichneten Arbeiten sind hier im Internet anzusehen.

Autor/Autorin: MÖRIKE/ ma


Hope Theatre Nairobi am Evangelischen Mörike-Gymnasium

Dank an die Sponsoren, an den Freundeskreis des Evangelischen Mörike-Gymnasiums und der Evangelischen Mörike-Realschule und an den Bezirksbeirat Stuttgart Süd

Das Hope Theatre Nairobi wurde 2009 von dem Stuttgarter Schauspieler Stephan Bruckmeier ins Leben gerufen. Etwa zwanzig Jugendliche aus den Slums der Millionenstadt Nairobi finden in diesem Projekt eine berufliche Zukunft und arbeiten inzwischen selbstverwaltet an Theaterprojekten, die sich vornehmlich mit Fragen der globalen Verteilungsgerechtigkeit beschäftigen. Dabei ist das Ensemble nun regelmäßig zwei Monate im Jahr in Deutschland und Österreich auf Tour, wobei neben Auftritten in Theatern und bei Veranstaltungen auch zahlreiche Auftritte in Schulen auf dem Programm stehen.

Das Evangelische Mörike-Gymnasium bemüht sich seit längerer Zeit nachhaltige Entwicklungen im Schulleben zu thematisieren und zu fördern. Dabei wird ein regio-faires Beschaffungswesen angestrebt, was sich auch in der Teilnahme an der Steuerungsgruppe „Stuttgart Süd wird Fair-Trade-Town“ niederschlägt.  Die Botschaft des Hope Theatre Nairobi passt daher gut in das Konzept der Schule und bietet gleichzeitig der Steuerungsgruppe die Option, ihr Anliegen durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit zu untermauern. Bereits im letzten Jahr fand daher der Auftritt des Hope Theatre Nairobi nicht nur am Vormittag im Festsaal der Schule statt, sondern wurde am Nachmittag durch einen öffentlichen Auftritt  auf dem Marienplatz ergänzt.  Ein ganz besonderer Dank geht an den Freundeskreis der Schule, der nun bereits zum zweiten Mal einen Großteil  der Kosten  für den Auftritt des Hope Theatre Nairobi übernommen hat. Auch der Bezirksbeirat  Stuttgart Süd trat in diesem Jahr als Sponsor auf; beide Veranstaltungen wurden jeweils durch ein Grußwort des stellvertretenden Bezirksvorstehers Wolfgang Jaworek eröffnet.

Das Hope Theatre Nairobi war auf Einladung der Umwelt-AG an unserer Schule, welche auch das Ensemble den Tag über begleitete und das Catering organisierte. Das diesjährige Thema der Theatergruppe war „Wasser“; eine globale Ressource, die nicht nur endlich ist, sondern auch sehr ungleich auf unserer Erde verteilt ist. Dabei schaffte es das Hope Theatre Nairobi durch eine ganz eigene Mischung aus afrikanischer Lebensfreude, die sich in akrobatischen Tanzeinlagen und wilden Trommelrhythmen ausdrückte und einer klaren und unmissverständlichen Botschaft, welche die Forderung nach Verteilungsgerechtigkeit offensiv aber nie anklagend vertrat, ein Stück auf die Bühne zu zaubern, das alle Zuschauer begeisterte ohne, dass dabei die Sinnhaftigkeit des Anliegens verloren ging. Wir danken dem Hope Theatre Nairobi für diese eindrückliche Aufführung und wünschen den Akteuren für ihre Arbeit viel Erfolg. 

V. Störzinger (Text und Bilder)

Zu einem Bericht in der Stuttgarter Zeitung geht es hier


Neue Nähmaschinen

Jedes unserer Kinder hat bestimmt schon einmal bei Frau Hutschreuther einen Nähkurs besucht und ein Kissen, Shirt o.ä. voller Stolz mit nach Hause gebracht. Da ich selber gerne nähe, war der Wunsch nach neuen Nähmaschinen – die alten stammen aus den 1980er-Jahren - nur zu verständlich.

Entsprechende gute Nähmaschinen sind leider sehr teuer, daher haben wir zusammen mit der Schulleitung besprochen, uns die Kosten zu teilen. Durch umfassende Recherche und Besuche bei Nähmaschinenlieferanten meinerseits ist es uns gelungen, einen Superpreis heraus zu handeln. Wir konnten so pro Maschine 270 € einsparen. Frau Hutschreuther und ihre Nähgruppen bekamen so kurz vor Weihnachten ein schönes Weihnachtsgeschenk. 

Wir freuen uns darüber, dass 15 stabile und zeitgemäße Nähmaschinen (BERNINA) angeschafft werden konnten. In einem schön sanierten Dachgeschoss-Raum mit neuen Nähmaschinen Individuelles anfertigen zu können – so macht die kreative Arbeit den Schülerinnen und Schülern noch mehr Freude !

 


Ehemaligentreffen  am 29.11.2014

Auch dieses Jahr fand wieder das traditionelle Ehemaligentreffen während des Weihnachts-Bazar des Ev. Mörike-Gymnasiums und der Ev. Mörike-Realschule  statt.

Viele ehemalige aber auch jetzige SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern haben die Gelegenheit genutzt in entspannter Atmosphäre bei Kaffee/Cappuccino und Kuchen oder einem Gläschen Sekt  Gedanken miteinander auszutauschen.

 

Dank meines Mannes und unserem Freund Herrn Donath war es uns auch in diesem Jahr war wieder möglich, einen besonderen Kaffee-Genuss, Espresso oder Cappucino direkt aus der professionellen Espressomaschine, dekoriert mit besonderen Schaumerlebnissen, anzubieten (über 350 Stück !!!).


Projekt „Neues Sitzen“

Nach dem Abschluss der Sanierungsmaßnahmen im 3. und 2. Stockwerk des Altbaus stehen nun in den Flurbereichen neue Leder-Sitzbänke.
Im 3. Stockwerk haben diese orangefarbene Sitzflächen, im 2. Stockwerk stehen rote - und dunkelgraue Sitzbänke, im 1. Stockwerk  werden  Bänke mit Sitzflächen in Gelbtönen stehen. Vor dem Rektorat wurde eine Sitzgruppe in rot  mit Tisch plaziert. Ebenso werden am Flurende im 1. Stockwerk  Stehtische mit Barhockern ihren Platz finden.

Auf der Galerie beim Sportplatz stehen vier Liegestühle, die zum Ausruhen und Entspannen einlade.

Sowohl bei den Schülerinnen - wie die Fotos zeigen -  als auch bei den Schülern kommen die Leder-Sitzbänke gut an!

 

Ermöglicht wurden diese Anschaffungen durch unser Projekt "Neues Sitzen".
Alle Schüler/-innen und deren Eltern haben dieses unterstützt - zuletzt vor allem auch durch den Spendenlauf.
Wir sagen allen ein herzliches DANKE!

Für die Umsetzung entscheidend war die fach- und sachkundige Unterstützung und tatkräftige Hilfe von Herr und Frau Scholz von unserem Verein der Freunde. Ihnen gilt mein ganz persönlicher Dank!

Sonja Spohn


„Spielekisten“

Von Frau Scholz -  der Vorsitzenden unseres Vereins der Freunde -  wurden für die Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 Spielekisten besorgt. Diese beinhalten für die Jahrgänge sorgfältig ausgewählte Spielmaterialien.

 

Eine Ausleihe ist möglich am Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils in der großen Pause und ist wie folgt organisiert:

  • Montags wird Frau Faigle verantwortliche Ansprechpartnerin sein!
  • Dienstags werden die Streitschlichter/-innen verantwortliche Ansprechpartner/-innen sein!
  • Donnerstags werden die Schülerhaus-Mitarbeiter/-in Frau Strohmaier und Herr Braun verantwortliche Ansprechpartner/-in sein!

Die Ausleihe findet in der Bibliothek statt.

Wir sagen der Vorsitzenden unseres Vereins der Freunde unseren herzlichen Dank! Ein herzlicher Dank gilt auch den verantwortlichen Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartnern für ihr Engagement und ihre Unterstützung!


Einschulung der neuen 5er am 25.07.2014

Wir heißen alle neuen  Schüler und Eltern recht herzlich willkommen.
Auch in  diesem Jahr begrüßt der Freundeskreis des Ev. Mörike-Gymnasiums und der Ev. Mörike-Realschule die neuen Schüler mit einem kleinen Geschenk, dem Hausaufgabenheft.

Gitta Scholz, Vorsitzende des Freundeskreises Die neuen Fünfer im Schuljahr 2015-15 mit ihrem Hausaufgabenheft