Hier abonnieren Sie die Informationen des Evang. Mörike-Gymnasiums und der Evang. Mörike-Realschule.

Login

 

EMG und EMR 

 

„Was wäre wenn ...“ - Aufführungen der Theater-Ag am 29.01. und 30.01.

 

Die jüngere Vergangenheit war von Krisen, Kriegen und Flüchtlingskatastrophen besonders geprägt. Kaum ein Tag verging, an dem nicht neue erschütternde Schreckensmeldungen veröffentlicht wurden. Entsprechend konnte sich niemand diesen Themen verschließen - auch die Theater-Ag des Mörike-Gymnasiums nicht. Auf der Grundlage von Janne Tellers Essay „Krieg – Stell dir vor, er wäre hier“, in dem die renommierte Schriftstellerin eine verkehrte Welt beschreibt, sowie den Berichten des STZ-Journalisten Dr. Knut Krohn ist ein Abend zu diesem Themenkreis entwickelt worden, der nun der Öffentlichkeit präsentiert werden soll:

 

„Was wäre wenn ...“ - Eine Aufführung der Theater-Ag des evangelischen Mörike-Gymnasiums Stuttgart.

 

Premiere:               Donnerstag, 29. Januar 2015,     um 19.30 Uhr,
2. Aufführung:         Freitag,       30. Januar 2015,     um 19.30 Uhr,

 

jeweils im Festsaal unserer Schule.

 

Der Eintritt ist frei! Für Spenden danken wir sehr herzlich!


 

Stolz auf unsere zertifizierten "Mathematiker"

Im Vertiefungskurs Mathematik erzielten alle fünf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe zwei überdurchschnittliche Ergebnisse bei der landesweiten Zertifikatsklausur.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es in Baden-Württemberg die Möglichkeit in der Kursstufe einen Vertiefungskurs Mathematik anzubieten. Der Jahrgangsstufen übergreifende Kurs versteht sich als Brücke zwischen Schule und Hochschule. Er soll die Schülerinnen und Schüler über den obligatorischen Mathematikunterricht hinaus anhand ausgewählter Inhalte und Fachmethoden der Mathematik in Denk- und Arbeitsweisen einführen, wie sie für Studiengänge in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften typisch sind. Dadurch wird ihnen die Möglichkeit eröffnet, ihre Studienentscheidung begründeter treffen zu können. Ihre erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten können sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 in einer Klausur, die an den Universitäten in Baden-Württemberg vom MINT-Kolleg angeboten wird, zertifizieren lassen.

Das Mörike war gleich mit dabei und David Hoffman, Tom Holzapfel, Aleksandra Djukanovic, Ralf Möbus sowie Carola Grupp haben die Zertifikatsklausur an der Uni Hohenheim absolviert. Alle erreichten zwischen 10 und 18 von 20 möglichen Punkten und lagen damit zum Teil deutlich über dem Landesdurchschnitt von 9,35 Punkten bei insgesamt 763 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Herzliche Gratulation

Dr. Bernd-Michael Waibel

Interessierte finden die Aufgaben hier als Download.


Info-Brief Nr. 22 der Evangelischen Schulstiftung Stuttgart

Im Info-Brief Nr. 22 vom Januar 2015 informiert die Evangelische Schulstiftung unter anderem über die veränderte Schulordnung, die ab 1. Januar 2015 in Kraft tritt. 

Die neue Schulordnung ist unter www.evangelische-schulstiftung-stuttgart.de beim Menüpunkt „Die Schulstiftung“ zu finden. Wer will, bekommt auf Anfrage gern einen Ausdruck zugeschickt.


 

Informationen III verschickt

Das Informationsschreiben III sowie ein Schreiben mit Informationen zur Sanierung wurde am 15.01. an alle Abonnentinnen und Abonnenten unserer Informationen verschickt. Es kann unter Informationen auch als .pdf heruntergeladen werden.


Klausurenpläne der Jahrgangsstufen 1 und 2 für das 2. Halbjahr

Die Klausurenpläne der Jahrgangsstufen 1 und 2 für das zweite Halbjahr sind zu finden unter Stundenpläne und Klausurenpläne Schuljahr 2014-15


TAG DER OFFENEN TÜR und ANMELDUNG - Schuljahr 2015/2016

Kommen Sie uns besuchen und lernen Sie uns kennen! Unser Tag der offenen Tür wird stattfinden am Samstag, dem 28.2.2015!

Wir beginnen um 9.30 Uhr im Festsaal. Ab 10.00 Uhr wird Schnupperunterricht für die Grundschüler/-innen angeboten.

Der Anmeldezeitraum beginnt am Montag, dem 23.2.2015 und endet am Dienstag, dem 17.3.2015!
Wir bitten um die Vereinbarung von individuellen Gesprächsterminen.


Weihnachtsaktionen der SMV für die Kinder der Flüchtlingsunterkunft über dem Südmarkt

Ein Bericht von Emily Kübler

Die Idee, als Schule gemeinsam etwas für Flüchtlinge zu tun, kam Achim und mir kurz nach unserer Wahl zum Schulsprecher. Umsetzbar wurde unser erstes Projekt erst Ende November- einen Nachmittag bastelten, klebten, malten und spielten wir mit Kindern zwischen 4 und 12 Jahren aus dem Flüchtlingsheim über dem Südmarkt Stuttgart Süd, das nur einen Katzensprung von unserer Schule entfernt liegt.

Das Projekt war ein Riesenerfolg, die Kinder, Medina, Zumra, Sabastijan und die anderen ungefähr 10, die an diesem Nachmittag dabei waren, waren uns und den anderen Schülerinnen und Schülern, die mitgeholfen hatten, in nur wenigen Stunden ans Herz gewachsen.

Wir dachten also an ein Weihnachtsprojekt, bei dem alle Kinder aus dem Flüchtlingsheim ein Paket bekommen sollten, gefüllt mit Süßigkeiten, kleinem Spielzeug oder Pflegeartikeln.

Nachdem wir grünes Licht von Seiten unserer Schulleiterin Frau Spohn und der Flüchtlingsheim-Leitung bekommen hatten, begannen die Vorbereitungen. Innerhalb weniger Stunden hatten sich mehr als genug Schüler bereit erklärt, einen solchen Schuhkarton allein, oder in Gruppen von zwei oder drei Schülern für eines der Kinder (wir hatten eine Liste mit Name und Alter erhalten) vorzubereiten. Und was das für Schuhkartons waren! Bunt bemalt und reich bepackt mit Nüssen und Schokolade, Playmobil oder Rasseln, Haarspangen und Handcremes und kleinen Briefen.

Am letzten Schultag, dem Freitag den 17. Dezember, wanderten wir und unsere fleißigen Heinzelmännchen zum Südmarkt. Dort wurde es dann mehr oder minder chaotisch. Nachdem die Kids mitgekriegt hatten, was unten im Erdgeschoss geschah, strömten sie in den Eingangsbereich, indem es auf einmal ziemlich eng wurde. Und kompliziert! Wir kannten zwar ein Dutzend Kinder, und hatten auch die Namen auf die Pakete geschrieben, doch deren Aussprache unterschied sich meistens massiv von ihrer Schreibweise. Und je mehr Kinder kamen, desto chaotischer wurde alles. Wir verloren den Überblick. Dazu kam, dass viele Kinder auch die Pakete für ihre Geschwisterkinder mitnahmen, doch leider auch die falschen. Wir irrten also viele Treppen hinauf und hinunter um alle Pakete an den richtigen Empfänger zu bringen. Immerhin wussten wir, dass 53 Kinder ein Weihnachtsgeschenk erhalten haben- wenn auch eventuell Nikola das von Abdelhay hat, und Brenda das von Amina. Doch dafür klappte das gemeinsame Backen, das später noch folgte, umso besser. Doch vielleicht gehen wir das nächste Mal erstmal nur Fußball spielen.

Emily Kübler und Achim Großmann


Bauzeit(ung) 2 (Dezember 2014)

Die aktuelle Ausgabe der Bauzeit(ung) des Evang. Mörike-Gymnasiums und der Evang. Mörike-Realschule kann hier heruntergeladen werden.


Sportklausuren zu Übungszwecken

Die Sportklausuren zu Übungszwecken können hier heruntergeladen werden: Kraft Trainingslehre


87% sichern Runde Nr. 2

Zwei Teams aus den Wirtschaftskursen der diesjährigen Jahrgangsstufe 1 konnten sich für die zweite Runde des Generation-Euro-Schülerwettbewerbs qualifizieren. In der ersten Runde mussten 30 Fragen rund um die Europäische Zentralbank beantwortet werden. Hierbei mussten Begriffe, wie Seigniorage, Hauptrefinanzierungsgeschäfte und Geldmengenaggregate einem geldpolitischen Kontext zugeordnet werden. Folgende Teilnehmer meisterten diese Hürde mit Bravour:

Gruppe A (97% richtige Antworten) Gruppe B (87% richtige Antworten)
Meris Prosic, Rebecca Stoll, Aymara Wagner, Rui Wang, Paul Wohlfahrt Vanessa  Büttner, Laura Fazio, Kim Kaczmarek, Charlotte Straka

Für beide Teams stellt sich jetzt die Aufgabe, in einem Aufsatz die wirtschaftliche Lage im Euroraum und die Inflationsaussichten zu bewerten, um dem EZB-Rat eine Entscheidungsgrundlage für die Höhe des Zinssatzes geben zu können. Eine Jury aus Bundesbankexperten wird entscheiden, ob die Leistung mit dem Finaleinzug und einer Einladung nach Frankfurt am Main gekrönt wird.


Köche und Köchinnen gesucht!!!

Damit das tägliche Mittagessen im Schülerhaus fortgeführt werden kann, sucht das Schülerhaus dringend Köche und Köchinnen. Unser Kochkalender weist noch viele unbesetzte Termine auf. Das bedeutet, dass das tägliche Mittagessen zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesichert ist.

Wir würden uns sehr über eine Verstärkung der Kochteams freuen. Selbstverständlich können Sie mit erfahrenen Kochteams zusammen arbeiten, oder selbst ein neues Kochteam bilden. Auch unerfahrene Köche und Köchinnen sind bei uns willkommen und werden von uns betreut.

Gerne dürfen bei uns auch Väter, Großeltern, Onkel und Tanten mit kochen.

Im Schülerhaus erreichen Sie uns Montag – Freitag von 10.00 Uhr bis 16.30Uhr, Tel. 0711-649 34 81 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Schülerhausteam                   für den Vorstand

Swantje Strohmaier                       Heidrun Stohrer

Philipp Braun                                Claudia Vögele


Impressionen vom Advents-Bazar am 29.11.2014

Unser traditioneller Advents-Bazar war wieder sehr gut besucht! Hier einige Eindrücke des Tages:


Lange Nacht der Mathematik 2014

Vom 12.11.2014 18.00 Uhr bis 22.11.2014 08.00 Uhr hat die Oberstufe des EMG zum vierten Mal in der Kategorie „Aufgabenstufe 4" (Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufe 11 bis 13) am bundesweiten Mathematikwettbewerb „Lange Nacht der Mathematik" teilgenommen.

Es handelt sich dabei um einen Internetwettbewerb für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, veranstaltet von einer Schule aus Neumünster in Schleswig-Holstein.

Kurz vor 18:00 Uhr am vergangenen Freitag trafen sich insgesamt siebzig SchülerInnen unserer Schule im Mörike-Gymnasium auf der Ebene 3 und im Dachgeschoss,was den bisherigen schulinternen Teilnehmerrekord darstellt.

In Gruppen mit maximal vier Personen wurde intensiv an der Lösung der zehn Mathematik-Aufgaben der 1. Runde gearbeitet. Da bei einer nicht vollständig korrekten Lösungseingabe über ein Internet-Formular an die Veranstalter auch alle weiteren Gruppen der Schule für genau zehn Minuten blockiert waren, mussten wir uns gut überlegen, welche Lösung eingereicht werden sollte. Der ganze Jahrgang arbeitete am Einzug in die zweite Runde, der uns schon um 20:40 Uhr durch die richtig bearbeitete gelang, so dass alle Gruppen der Schule um 22:10 Uhr für die zweite Runde freigeschaltet werden konnten.

Während der 2. Runde verpflegten wir uns mit bestellten Pizzas und gingen so frisch gestärkt an die nächsten Aufgaben.
Die 2. Runde verlief verfahrenstechnisch analog zur 1. Runde. Unsere Lösungen wurden dieses Jahr schon um 23:00 Uhr als richtig akzeptiert, so dass unsere Gruppen bundesweit zu den schnellsten 5% aller teilnehmenden Gruppen gehörten.

Die finale Gruppenphase startete nach einer kurzen Auflockerungsphase mit "Mitternachts-Volleyball" in die 3. Runde. In dieser erarbeiteten die einzelnen Gruppen jeweils für sich Lösungen der letzten zehn Aufgaben und dokumentierten diese auf einem Lösungsbogen schriftlich. Die Lösungen wurden dann eingescannt und per Mail an die veranstaltende Schule nach Schleswig-Holstein gesendet. 

Die betreuenden Mathematiklehrer Frau Heidtmann-Lang, Frau Wolf, Herr Störzinger, Herr Dr. Waibel, Herr Steiner und Herr Pietzsch zeigten sich schwer beeindruckt vom sehr angenehmen Arbeitsklima, wie auch vom Arbeitseinsatz und Einfallsreichtum unserer Schülerinnen und Schüler. Die für viele zuerst ungewohnten Aufgabentypen und offenen Problemstellungen wurden mit Ausdauer angegangen und gerade Schülerinnen und Schüler, die im alltäglichen Mathematik-Unterricht nicht zur Spitze gehören, bewiesen öfters Kreativität und konnten sich über richtige Lösungen freuen. Beim Einzug in die 3. Runde waren noch alle 70 SchülerInnen bei der Arbeit, über die Hälfte noch um 2:00 in der Nacht und die letzten sechs hielten bis 5:30 Uhr durch.

Nach einer umfangreichen Aufräumphase verließen alle erschöpft die Schule. Mit dem Schlafmangel dieser Nacht hatten die Mathematik-Lehrer aber mit Sicherheit noch länger zu kämpfen als unsere tapferen Wettbewerbs-Teilnehmer/-innen. 

Bei den Platzierungen der Gruppen stellte sich die Gruppe „Random Narwals" von David Hoffmann , Ralf Möbus und Leander Geiger als erfolgreichste unserer Schule mit einem beachtlichen 17. Gesamtrang bundesweit heraus. Herzlichen Glückwunsch aber auch an alle anderen Gruppen!

Herr Pietzsch und Frau Wolf


Tag der Freien Schulen in Baden-Württemberg am Freitag, dem 14.11.2014

Im Rahmen dieses Tages war am MÖRIKE zu Gast MUHTEREM ARAS - Landtagsabgeordnete der GRÜNEN - zusammen mit ihrer Mitarbeiterin Renate Hugendubel.
Zunächst war Frau Aras im Gespräch mit Schülerinnen/Schülern der Jahrgangsstufe 1 des Seminarkurses NACHHALTIGKEIT. Ein reger und intensiver Austausch fand statt.

Im Anschluss erfolgte die Darstellung und Erläuterung unserer seit Jahren bewährten und immer wieder weiterentwickelten Unterstufenkonzeption sowie unserer paritätisch besetzten Gemeinsamen Schulrunde/GSR, die seit 16 Jahren zu einem unverzichtbaren Bestandteil unserer Schule gehört. Teilnehmer/-innen dieser Gesprächsrunde waren Frau Köninger - als Vertreterin des Elternbeiratsvorstandes -, Jason Mack sowie die Schulsprecher/-in Emily Kübler, Achim Großmann und Karl Will.
Abschließend erörtert wurde auch die politische Thematik der Schulen in freier Trägerschaft wie 80%-Förderung und Bruttokostenmodell.


Stellenausschreibung für einen Lehrer und einen Realschullehrer (Schuljahr 2015-16)

Wir suchen für das Schuljahr 2015-16 eine/n

Lehrerin/Lehrer mit den Fächern Physik und Mathematik und der Bereitschaft, sowohl am Gymnasium als auch an der Realschule zu unterrichten

sowie eine/n

Realschullehrerin/Realschullehrer mit dem Fach Technik.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen hier!


Organisatorische Hinweise zum Fach NWT im Schuljahr 2014-15: .pdf 


Den Terminplan mit allen wichtigen Terminen des Schuljahres ist zu finden unter Aktuelles>Termine im Schuljahr 2014-15.


Umstellung auf elektronischen Versand der Informationen für Eltern und SchülerInnen des EMG und der EMR: näheres hier


Sanierung

Hier informieren wir über den Fortschritt und den aktuellen Stand der Sanierung: Information zur Sanierung 


Sozialfonds der Schulstiftung: Anschieben und mitziehen

Mittel der Landeskirchenstiftung und Spenden von Ehemaligen machen es möglich, 18 Schülerinnen und Schülern das Schulgeld zu erlassen. Weitere Infos auf den Seiten der Evangelischen Schulstiftung Stuttgart: Link