Hier abonnieren Sie die Informationen des Evang. Mörike-Gymnasiums und der Evang. Mörike-Realschule.

Login

 

EMG und EMR 

Stundenpläne des Schuljahres 2015-16 sind online!

Unter Aktuelles > Stundenpläne können bereits die Stundenpläne des ersten Schulhalbjahres 2015-16 heruntergeladen werden. Die Pläne für die Kursstufen folgen noch.


 

HERZLICHEN DANK

an alle, die beim Gottesdienst zum Schuljahresende für unser Sozialprojekt KARAKARA gespendet haben!

Es sind 584 Euro zusammengekommen, so dass wir wiederum für zwei Kinder in Niger ein ganzes Jahr lang

den Schulbesuch finanzieren können.

Im vergangenen Schuljahr 2014/2015 haben wir durch den Bazar-Beitrag und alle Spenden-Aktionen – zuletzt

beim Sommerfest – insgesamt 3.000 Euro für KARAKARA eingenommen und können deshalb zwölf Kinder

in Zinder/Niger im kommenden Schuljahr „in die Schule schicken“!

Das KARAKARA-Team bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben, sehr herzlich!


Viel geboten am Mörike zum Schuljahresabschluss

Die letzte Woche des Schuljahres hatte nochmal einiges zu bieten: bei den Kreativen Tagen am Montag und Dienstag konnten die Schülerinnen und Schüler in den verschiedensten Projekten sportlich, kreativ und gastronomisch aktiv werden. Am Dienstag Abend luden die Terrassen-Höfe des Mörike zum Sommerfest ein: neben kulinarischen Angeboten und frischen Getränken gab es Musik, Tanz, eine riesige Tombola und viel Gelegenheit zu netten Gesprächen. Am Mittwoch trafen sich dann alle noch einmal in der Markuskirche zu einem abschließenden Gottesdienst mit dem Thema 'Glück'. 

Im Rahmen des Abschlussgottesdienstes wurde auch wieder der Rebekka Merz-Preis verliehen. Ihn erhalten in diesem Jahr unsere Schülersprecher Emily Kübler, Achim Großmann und Lissi Schröder für ihr Engagement für die Flüchtlinge des benachbarten Flüchtlingsheims über dem Südmarkt. Herzlichen Glückwunsch!

Abschließend vielen Dank allen Mitwirkenden, Organisatorinnen und Organisatoren und den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern für diesen tollen Ausklang des Schuljahres. Wir verabschieden uns mit Impressionen von den verschiedenen Events.

 

Nun können wir mit Glück und glücklich sagen: ein erlebnisreiches, spannendes und hoffentlich erfolgreiches Schuljahr 2014/15 ist zu Ende, die Ferien fangen an!

Allen Schülerinnen und Schülern und deren Familien sowie allen Kolleginnen und Kollegen wunderschöne und erholsame Sommerferien!

Wir sehen uns wieder zum Start ins neue Schuljahr am 14.09.2015, um 8.05 Uhr. Der Gottesdienst zum Schuljahresbeginn findet am 15.09. um 8.30 Uhr in der Markuskirche statt.


Erfolg unserer siebten Klassen beim Schülerwettbewerb 2014 // 2015 "Jugend baut ... für die Zukunft!"

Der Schülerwettbewerb „Jugend baut ... für die Zukunft!" der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE) in Zusammenarbeit mit der Stiftung kulturelle Jugendarbeit des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wird 2015 bereits zum vierten Mal ausgelobt.
Am 23. Juli 2015 wurden 20 Preisträger ausgezeichnet.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a und 7b haben an dem Wettbewerb in der Wettbewerbsklasse 2 – Klasse 5 bis 7 teilgenommen und gewonnen.

• 1. Preis (1.000 EUR): Evangelisches-Mörike-Gymnasium Stuttgart, Klasse 7a

• 2. Preis (750 EUR): Evangelisches-Mörike-Gymnasium Stuttgart, Klasse 7b

Rund 300 Schülerinnen und Schüler aller Schularten des Landes, von der ersten Klasse Grundschule bis hin zur Berufsschule oder gymnasialen Oberstufe, gestalteten ein Heim für ihre Familie unter dem Motto „Jugend baut". Dieses Mal bestand die Herausforderung in der Modernisierung und energetischen Sanierung eines Reihenhauses der 50er Jahre. Eine sehr realitätsnahe Aufgabe, denn ein großer Teil des Gebäudebestandes im Land stammt aus dieser Zeit. Viele Familien erben oder kaufen diese Häuser und bauen sie für ihre Bedürfnisse um. Außerdem liegt in der energetischen Sanierung genau dieser Gebäude einer der größten Hebel zum Klimaschutz. Die Schülerinnen und Schüler sollten anhand der Pläne eines Beispielhauses z. B. durch Um- und Anbauten ein modernes Familienheim schaffen.

Weitere Bilder auf http://schule.seitz-net.de/Aktivitaten/aktivitaten.html


Besuch der 9c, der 10a und der 10b bei „Mathematik zum Anfassen"

Die Klasse 9cG hat dieses Jahr beim internationalen Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Bei dem Wettbewerb stehen - neben Mathematik - vor allem Teimgeist und fächerübergreifendes Denken im Fokus.

Um die exzellenten Leistungen zu würdigen, wurde nicht nur die Urkunde im Klassenzimmer angebracht, die Klasse besuchte am 23. Juli in Begleitung von Herr Kiefer die Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" im Kolping Bildungszentrum.

Dort konnte Mathematik durch zahlreiche interaktive Exponate auf innovative Art erfahrbar gemacht werden. Die SchülerInnen konnten viele Puzzles und Knobelaufgaben lösen, Parabelbrücken bauen und beispielsweise dem Satz von Pythagoras auf verschiedene Weisen auf die Schliche kommen.

Auch die Klassen 10a und 10b haben beim Mathematikwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen" im Schuljahr 2013/2014 sehr gute Ergebnisse erzielt.

Als Belohnung für die hervorragenden Leistungen besuchten die Klassen in Begleitung von Frau Bohnet-Arnhold und Frau Walter die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen" im Bildungszentrum Kolping.

Die mehr als 100 spannenden Exponate laden zum Experimentieren, Knobeln und Ausprobieren ein. Die Schülerinnen und Schüler konnten den Goldenen Schnitt entdecken, in eine Riesen-Seifenhaut schlüpfen oder rechneten „Pi mal Daumen" und haben trotzdem die Lösung gefunden.

Wir bedanken uns beim Verein der Freunde für das Spendieren des Eintrittspreises und eines leckeren Eises zur Erfrischung.

T. Kiefer/V. Walter


Castres Rückbesuch Juni 2015

Auch in diesem Jahr hatten die neunten Klassen die Möglichkeit, am Schüleraustausch mit dem Lycée Barral, Castres (Südfrankreich) teilzunehmen. Eine 

Im kommenden Jahr werden uns unsere Gäste voraussichtlich bereits im Oktober besuchen. Die kommenden 9. Klassen sind bereits von ihren Französischlehrerinnen darüber informiert worden.Gruppe von 17 Neuntklässlern, begleitet von Frau Maslankowski und Herrn Jörg, machten sich auf den Weg in das Departement Tarn in der Region Midi-Pyrénées um dort das Savoir-vivre à la française aus der Nähe kennenzulernen. Untergebracht in Gastfamilien wohnten sie sowohl dem Alltag der Gastfamilien als auch am französischen Schulalltag teil. Interkulturelle Begegnungen und das Knüpfen neuer Freundschaften, die Bedeutung des Französischen für die europäische Zusammenarbeit sowie eine Verbesserung der Sprache sind wichtige Lernziele einer solchen Begegnung.

 

A la prochaine alors!


Gute Ergebnisse der Mörike-Schüler bei Mathematik-Wettbewerben

Nach der  "Langen Nacht der Mathematik" für die Kursstufe, die bereits im November vergangenen Jahres stattfand, hat auch die Unter- und Mittelstufe in diesem Schuljahr erfolgreich an mathematischen Wettbewerben teilgenommen und zwar alle neunten und zehnten Klassen an "Mathematik ohne Grenzen" im Februar und 81 Schülerinnen der fünften, sechsten und siebten Klassen im März am Känguru-Wettbewerb. Die achten Klassen konnten wegen der London-Fahrt leider nicht teilnehmen.

Beim Känguru-Wettbewerb erhielten Matteo Hartmann aus der 5bG einen ersten, Oscar Aviles Fucymann aus der 5aG und Jonathan Denk aus der 5bG einen zweiten sowie Mikel Escubi, Hannes Klingenfuß, Lenz Wenzelburger aus der 5bG und Ina Teichmann aus der 6bG einen dritten Preis. Das T-Shirt für den längsten "Känguru-Sprung" ging an Nikscha Volkmar aus der 5aG. Wir gratulieren ganz herzlich.

Insgesamt 275 Klassen aus dem Regierungsbezirk Nord-Württemberg haben am Wettbewerb "Mathe ohne Grenzen" teilgenommen. Ganz besonders beglückwünschen möchten wir die Klasse 9c zu ihren 15. Platz. Aber auch die anderen Klassen haben unsere Hochachtung verdient. Sie gehörten mit den Plätzen 21, 30, 38, 42 und 46 ebenfalls zum besten Fünftel. Eine beachtliche Leistung.


Freibadtag am 6. Juli mit den Siegerklassen der "Internationalen Mörike Games 2014"

Die Siegerklassen 6aR, 8cG und 9cG des letzten Sporttages verbrachten einen wunderschönen Tag im Vaihinger Freibad.

In Begleitung der Sportleher/innen genossen die Klassen den sonnigen Tag mit jeder Menge Spiel, Spaß und Sport.

Vielen Dank an den Kreis der Freunde für die finanzielle Unterstützung! Erst damit wurde dieser Tag möglich.

A. Loth


Ausfahrt zum Wellenreiten des vierstündigen Kernfaches Sport nach Frankreich

Am Sonntag, den 21.06.2015, fuhren die Schülerinnen und Schüler des Kernfaches Sport der drei Schulen Evang. Mörike-Gymnasium, Schickhardt-Gymnasium und Uhland-Gymnasium Tübingen für eine Woche zur diesjährigen Wahlpflichtausfahrt „Wellenreiten“ nach Carcans Plage in die Nähe von Bordeaux.

Neben Theorie zur Gezeiten- und Wetterentstehung, zu Strömungen, Bretttechniken und ähnlicher Surf-Theorie gab es unter der Leitung unserer beider Trainer Grischa und Lukas der Surfschule „Summer Surf“ viele praktische Unterrichtseinheiten am Atlantik und an einem See sowie Videoanalysen, so dass in dieser Woche große Fortschritte von allen Beteiligten gemacht werden konnten.

Neben dem Wellenreiten gab es natürlich viele neue zwischenmenschliche Kontakte zu den Schülern und Lehrern der beteiligten Schulen, eine sehr schöne Küstenregion, tolles Wetter und ein selten so erlebtes, harmonisches Teamgefühl zu verzeichnen.

Nach 17-stündiger Busfahrt kamen die 14 Sportlerinnen und Sportler unseres Kernfaches am EMG (plus dreier EMG-Schüler am Schickhardt) und der beiden Sportlehrer Verena Walter und Ralf Pietzsch am Sonntag, den 28. Juni, wieder am Mörike an – sehr dankbar dafür, dass unsere Schulleitung diese Ausfahrt wieder genehmigt hat.

 (R. Pietzsch ; Bilder: Nils Wüchner www.volley-photo.de)


Vom Mann im Mond und Harry Potter

25 Jahre Musikpreis - 20 Jahre Kunstpreis: Die Schülerinnen und Schüler des MÖRIKE beeindrucken erneut mit ihren künstlerischen Leistungen.

Schulleiterin Sonja Spohn eröffnete den Abend der Künste am 23. Juni mit vielfachem Dank. Sie sprach von den Musiklehrer/inne/n und von den Kolleg/inn/en aus der Bildenden Kunst, die ihre Vision von einem Wettbewerb so kraftvoll umgesetzt haben, dass der Musik- wie der Kunstpreis einen runden Geburtstag feiern können.

Der Freundeskreis des MÖRIKE, so Spohn weiter, finanziert nicht nur verlässlich den Kunstpreis, sondern organisiert auch den Abend der Künste. Erneut konnte Spohn auch der Robert Bosch GmbH danken, "insbesondere Herrn Prof. Dr. Scholl", für die großzügige Unterstützung zur Ausrichtung des Musikpreises auch in diesem Jahr. Es folgten der Dank an die teilnehmenden Schüler/innen, an die Lehrkräfte, die sich engagieren und zuletzt auch ans Publikum, das den Festsaal des MÖRIKE füllte.

Ein Gesangsquintett von Oberstufenschülern eröffnete den Abend mit einem Lied an den "Mann im Mond". Aber als dann die Preisträger/innen aus den jüngeren Jahrgängen mit dem Vorspiel begannen (vollständige Liste hier), wurde schnell deutlich: die musikalischen Leistungen sind auf ganzer Linie beeindruckend.

Publikum und Jury waren sich vollkommen einig, wer in diesem Jahr den Kunstpreis bekommen sollte: Amelie Halds "Harry Potter" (Abb. oben). Diese und alle anderen mit dem Kunstpreis ausgezeichneten Arbeiten sind hier im Internet anzusehen.

Autor/Autorin: MÖRIKE/ ma

Quelle: Internetseite der Evang. Schulstiftung Stuttgart


Besuch der Klassen 6aG und 6aR beim Tigerentenclub in Göppingen

Am 8. Mai war es dann soweit: die Klassen 6aG und 6aR fuhren mit ihren Klassenlehrern Frau Heidtmann-Lang und Herrn Blehm und den Elternvertretern Herrn Faulhammer und Frau Cujic nach Göppingen zu einer Filmaufnahme des Tigerentenclubs. Im Team vom Mörike waren Katharina Bolkart, Lena Butz und Severin Schüssler. Sie traten gegen das Team vom Martin-Pollich-Gymnasium aus Mellrichstadt an.

copyright beim Tigerentenclub/SWR

copyright des Fotos beim Tigerentenclub/SWR

Mit dabei waren natürlich die Moderatoren Muschda und Malte, Club DJ Amy, Günter, Papa Löwe und das deutsche Cheerleading-Nationalteam.
Der Einsatz des Mörike geht an das UNICEF-Hilfsprojekt „Händewaschen rettet Leben" in Kambodscha. Zwei Drittel der Landbevölkerung dort hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und keine guten Hygienebedingungen. UNICEF baut in den betroffenen Provinzen Brunnen und Latrinen, versorgt Schulen mit Wasseranschlüssen und sanitären Anlagen und klärt die Menschen über Hygiene auf.

Wer mehr dazu erfahren möchte: Die Erstausstrahlung der Aufnahme erfolgt am Sonntag, 28.06.2015, um 7.35 Uhr in der ARD. Am Samstag, 4.07., um 10.45 Uhr im KIKA und am Sonntag, 5.07., um 6 Uhr im RBB werden die Aufnahme erneut gezeigt.

Mara Steffen Kl. 6aG, S. Heidtmann-Lang, K. Blehm


DAS MÖRIKE im Gespräch mit MATTHIAS BERG am Donnerstag, dem 11.6.2015 - eine eindrucksvolle und bereichernde Begegnung!

Sehr konzentriert und aufmerksam hören die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7aR und der Klassen 8G MATTHIAS BERG zu, was und wie er von seinem Leben erzählt.

MATTHIAS BERG - Jahrgang 1961 - hat eine Contergan-Behinderung. Er hat keine Arme und nur ein paar Finger. Er ist Jurist. Als Hornist konzertierte er weltweit auf vielen Bühnen.
Mit insgesamt 27 Medaillen bei Paralympics und Weltmeisterschaften sowohl in der Leichtathletik als auch im alpinen Skilauf ist MATTHIAS BERG einer der erfolgreichsten Behindertensportler der Welt. Er vertritt den Behindertensport auch in nationalen wie internationalen Gremien. Seit dem Jahr 2000 ist er regelmäßig der "ZDF-Experte" bei den Fernsehübertragungen der Sommer- und Winter-Paralympics. MATTHIAS BERG ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Er hat ein Buch herausgegeben mit dem Titel "Mach was draus!".

Herr Berg und unsere Schülerinnen und Schüler

Ermuntert durch die sympathisch offene Art von MATTHIAS BERG, alles unverblümt anzusprechen, fragen auch die Schülerinnen und Schüler direkt nach. Auf entsprechende Fragen demonstriert er gekonnt, wie beispielsweise das Duschen und Anziehen ohne Arme funktionieren. Er erläutert, welche Bedeutung der Drei-Schritt - "Ich kann was!" - "Ich bin wer!" - "Ich werde gesehen!" - in seinem Leben gehabt hat. 

MATTHIAS BERG sieht und sagt sehr realistisch, dass es immer Fächer und Dinge geben kann und wird, die man nicht so mag. Er vermittelt, dass es gelingen kann, auch diese gut zu machen, wenn man dranbleibt und einen Willen entwickelt, etwas zu verändern. "Der erste Schritt beginnt im Kopf" - so MATTHIAS BERG. Wenn eine Entschluss gefasst ist, muss dieser aber auch umgesetzt werden. Das ist entscheidend. Ganz konkret empfiehlt er, diese Vorgehensweise auszuprobieren, indem jede/r sich für das unbeliebteste Fach zunächst einmal für einen Zeitraum von zwei Wochen täglich zehn Minuten Zeit nehmen solle zum Üben und Vertiefen von Inhalten und sich sagen solle "Ich mach` das, weil ich richtig Lust darauf habe!"

MATTHIAS BERG weiß aus Erfahrung, dass sich dann auch nach und nach ein Erfolg einstellen werde und plädiert fürs Ausprobieren.

Nachdem viele Fragen gestellt und auf alle überzeugend eingegangen wurde, suchen auch nach der Veranstaltung noch zahlreiche Schülerinnen und Schüler den Kontakt und Austausch mit MATTHIAS BERG. Wir bedanken uns von Herzen für den Austausch und die Begegnung mit einer eindrucksvollen Persönlichkeit.

Sonja Spohn


Unsere Preisträger beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"

In den Pfingstferien hat der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ stattgefunden. Dabei haben folgende Schülerinnen und Schüler sehr erfolgreich teilgenommen. Wir gratulieren herzlich!
 
Lorenz, Charlotte, Kl. 9a
Besondere Ensembles (Streicher)
21 Pkte., 3.Preis
Vincent und Marlene Frisch,
Kl. 10a und Kl. 9b
Duo Kunstlied,
Singstimme und Klavier
22 Pkte., 2.Preis
Schoett, Michael, Kl. 10a
Schlagzeug-Ensemble
23 Pkte., 2.Preis
Barmann, Simon, JG1
Oboe
21 Pkte., 3.Preis
Nikiforov, Mitja, JG2
Gitarre
17 Pkte., mit sehr gutem Erfolg

Information IV wurde verschickt

Die Elterninformation IV wurden am 26.03. per Mail an die Abonnentinnen und Abonnenten verschickt. Der Informationsbrief kann auch hier heruntergeladen werden: Information IV (pdf)

Wir wünschen eine schöne und erholsame Osterferienzeit!


Info-Brief Nr. 22 der Evangelischen Schulstiftung Stuttgart

Im Info-Brief Nr. 22 vom Januar 2015 informiert die Evangelische Schulstiftung unter anderem über die veränderte Schulordnung, die ab 1. Januar 2015 in Kraft tritt. 

Die neue Schulordnung ist unter www.evangelische-schulstiftung-stuttgart.de beim Menüpunkt „Die Schulstiftung“ zu finden. Wer will, bekommt auf Anfrage gern einen Ausdruck zugeschickt.


Köche und Köchinnen gesucht!!!

Damit das tägliche Mittagessen im Schülerhaus fortgeführt werden kann, sucht das Schülerhaus dringend Köche und Köchinnen. Unser Kochkalender weist noch viele unbesetzte Termine auf. Das bedeutet, dass das tägliche Mittagessen zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesichert ist.

Wir würden uns sehr über eine Verstärkung der Kochteams freuen. Selbstverständlich können Sie mit erfahrenen Kochteams zusammen arbeiten, oder selbst ein neues Kochteam bilden. Auch unerfahrene Köche und Köchinnen sind bei uns willkommen und werden von uns betreut.

Gerne dürfen bei uns auch Väter, Großeltern, Onkel und Tanten mit kochen.

Im Schülerhaus erreichen Sie uns Montag – Freitag von 10.00 Uhr bis 16.30Uhr, Tel. 0711-649 34 81 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Schülerhausteam                   für den Vorstand

Swantje Strohmaier                       Heidrun Stohrer

Philipp Braun                                Claudia Vögele


Stellenausschreibung für einen Lehrer und einen Realschullehrer (Schuljahr 2015-16)

Wir suchen für das Schuljahr 2015-16 eine/n

Lehrerin/Lehrer mit den Fächern Physik und Mathematik und der Bereitschaft, sowohl am Gymnasium als auch an der Realschule zu unterrichten

sowie eine/n

Realschullehrerin/Realschullehrer mit dem Fach Technik.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen hier!


Organisatorische Hinweise zum Fach NWT im Schuljahr 2014-15: .pdf 


Den Terminplan mit allen wichtigen Terminen des Schuljahres ist zu finden unter Aktuelles>Termine im Schuljahr 2014-15.


Umstellung auf elektronischen Versand der Informationen für Eltern und SchülerInnen des EMG und der EMR: näheres hier


Sanierung

Hier informieren wir über den Fortschritt und den aktuellen Stand der Sanierung: Information zur Sanierung 


Sozialfonds der Schulstiftung: Anschieben und mitziehen

Mittel der Landeskirchenstiftung und Spenden von Ehemaligen machen es möglich, 18 Schülerinnen und Schülern das Schulgeld zu erlassen. Weitere Infos auf den Seiten der Evangelischen Schulstiftung Stuttgart: Link